Persönlichkeitsstile, Schemata, Träger, Modi- Unterschiede sowie mögliche Kollisionen erkennen und professionell in die Arbeit integrieren.

In unserem Leben begegnen wir immer wieder Menschen und Verhaltensweisen, die uns nicht nur beruflich an unsere Grenzen bringen, sondern auch persönlich betroffen machen.


Jeder von uns ist biografisch geprägt, wir alle haben unsere jeweiligen Triggerpunkte und möglicherweise nicht bearbeitete Konflikte. Dabei kann ein Verhalten Auslöser für unangenehme Gefühle oder eigene Verhaltensweisen sein, ein Name, Geruch, vielleicht finden wir den Anderen auch auf Anhieb einfach unsympathisch.

Möglicherweise liegen bereits psychische Diagnosen vor und trotzdem wissen wir nicht mit den Symptomen umzugehen.


Wenn wir uns bewusst machen, dass i.d.R. nicht der Andere Verursacher meiner negativen Gefühle ist, sondern eigene, unbewusste Prozesse u.U. mein Verhalten steuern, ist dies i.d.R. ein großer -persönlicher wie beruflicher- Zugewinn und bringt mich zurück in die eigene Handlungsfähigkeit.


In diesem angebotenen Modul wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, welche Persönlichkeitsstile es gibt, wie sich meine eigene Persönlichkeit zusammensetzt und ggf eigene Anteile mit denen Anderer kollidieren. Gleichzeitig üben wir erprobte Methoden zum Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeitsstilen und Triggern und entwickeln eine eigene Haltung zu diesen Themen.


 praktische Umsetzung:


  • sie erkennen Auffälligkeiten und können diese für sich einordnen
  • sie vermeiden für den Betroffenen möglicherweise nachteilige Arbeitsmethoden
  • sie erlernen Handlungskompetenzen, um prozessorientiert und zielführend arbeiten zu können
  • sie entwickeln eine eigene Haltung in Bezug auf herausfordernde Verhaltensweisen und Persönlichkeitsstile
  • sie lernen (wieder) Spaß an der Arbeit zu entwickeln und ihre eigenen Ressourcen zu nutzen und schützen


Arbeitsformen:

  • theoretische Inputs 
  • Praxissimulationen
  • Selbsterfahrung und -fürsorge
  • Deeskalations-, Bewegungs-, Kooperations- und Entspannungsübungen
  • Gruppenarbeit
  • Übungen aus Schemapädagogik® und Coaching


Rahmenbedingungen:

  • max 20 TN/ Veranstaltung
  • 1 - 2 Tage á 7 Stunden (inklusive 1 Std Pause)
  • großer, heller Raum mit Bestuhlung wird von Ihnen gestellt
  • die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung über die Teilnahme
E-Mail
Anruf