„Mobbing- Präventionsansätze und Interventionsmöglichkeiten. Mobbing erkennen, benennen und gegenwirken.“


Beschreibung:


In allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens findet Mobbing statt, sowohl real, als auch online.

Niemand ist davor sicher, zum Opfer zu werden und jeder kann potentieller Mobbingtäter sein, zumindest Mobbing durch das eigene (Nicht-) Verhalten begünstigen.


Die rechtlichen Grundlagen und Bedingungen für „Mobbing“ sind klar definiert, allerdings steht dem Opfer nach diesen ein langer Leidensweg bevor, den die meisten nicht in der Lage sind, ohne professionelle Unterstützung von Außen zu gehen.


Häufig fühlen sich auch Zeugen des Mobbings hilflos, wissen nicht, wie sie das Opfer adäquat schützen und unterstützen können.


Je nach Zeitfenster (1-3tägig) verschaffen wir uns einen Überblick über die Rahmenbedingungen, rechtlichen Aspekte, Methoden zur Intervention und Präventionsansätze. Auch besteht die Möglichkeit, die eigene Institution zu analysieren, Mobbing begünstigende Faktoren herauszuarbeiten und entsprechend zu verändern, um den Nährboden für Mobbing einzustampfen.


Theorie:

 

  • sie erhalten einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen und innenpsychische Prozesse bei Mobbing
  • sie kennen unterschiedliche Interventionsmöglichkeiten und sind in der Lage, diese anschließend anzuwenden
  • sie erhalten einen Überblick über mögliche Schemata aus Schematherapie und -pädagogik, um ggf korrigierende Persönlichkeitsstrukturen zu erkennen und in ihrer Arbeit zu berücksichtigen 

praktische Umsetzung:

 

  • sie erkennen Mobbing und können dies für sich einordnen
  • sie vermeiden für die Betroffenen möglicherweise nachteilige Arbeitsmethoden
  • sie erlernen Handlungskompetenzen, um prozessorientiert und zielführend arbeiten zu können
  • sie entwickeln eine eigene Haltung in Bezug auf Mobbing
  • sie lernen das Opfer adäquat zu schützen und unterstützen


Arbeitsformen:


  • theoretische Inputs 
  • Praxissimulationen
  • Selbsterfahrung und -fürsorge
  • Deeskalations-, Bewegungs-, Kooperations- und Entspannungsübungen
  • Gruppenarbeit
  • Übungen aus Schemapädagogik® und Coaching


Rahmenbedingungen:


  • max 20 TN/ Veranstaltung
  • 2 - 3 Tage á 7 Stunden (inklusive 1 Std Pause)
  • großer, heller Raum mit Bestuhlung wird von Ihnen gestellt
  • die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung über die Teilnahme
E-Mail
Anruf